Das Beste

Vielleicht sollten wir manchmal
einfach das tun, was uns glücklich macht
und nicht das,
was am Besten ist.
Vielleicht sollte wir manchmal
einfach das tun, wonach uns ist
und nicht das,
was andere von uns erwarten.
Vielleicht sollten wir manchmal
einfach das tun was unser Gefühl uns sagt
und nicht das
was für die Gefühle der anderen
das Beste ist.

1.3.12 09:24, kommentieren

Es gibt…

Es gibt... Situationen,
in denen man einfach Nicht mehr weiter weiß...
Es gibt... Menschen,
die einem weh tun, ohne dass sie es merken...
Es gibt... Tage
an denen man einfach Nur weinen kann...
Es gibt... Bilder,
die man nie vergisst...
Es gibt... Leute,
die einen im Stich lassen
Es gibt... Schreckliche Erinnerungen,
die ein lebenlang da bleiben,
auch wenn man es nicht will...
Es gibt... Gute & schlechte Zeiten
Es gibt... Bittere Erfahrungen,
an die man Oft nicht zurückdenken möchte.
Es gibt... Tage,
die können noch so schön sein,
am ende ist man traurig,
weil sie so schnell zu Ende gehen...
Doch egal wo, egal wann auf der erde...
Es wird niemals irgend jemanden geben,
der genauso ist wie du...
und dann, zu letzt,
gibt es noch Die Zukunft...
Du wirst nie wissen können,
was passieren wird
und du wirst auch nie wissen können,
wann dein letzer Tag ist...
und davor habe ich angst,
angst zu gehen, einfach so zu gehen
ohne noch ein letzes Mal "tschüss" zu sagen...
und dir zu gestehen,
das ich dich liebe...

1.3.12 09:23, kommentieren

Lebenseinstellung

Hand in Hand und den Kopf in den Sternen
das Lachen erleben und nur einmal spüren,
wie Himmel und Welt zu der Einheit verschmelzen,
die dir Geborgenheit gibt und Ruhe.

Zwei Spuren im Sand, die den gleichen Weg gehen,
die Hoffnung sich teilen und das Leben verstehen,
fliegen, soweit der Wind tragen kann
und Ruhe finden in einem anderen Land.

Freude verschenken und Hilfe leisten,
die Augen schließen und nur noch spüren,
die Strahlen der Sonne auf unserer Haut.

Das Mondlicht sammeln und ausstreuen über die Erde,
dass die Menschen zu schweben beginnen
und die Luft von Liebe erfüllt ist.

Und immer, immer wieder neu beginnen,
jeden Tag und jede Stunde die Sonnenstrahlen fangen
und austeilen auf den Straßen
und dabei glücklich sein.

1.3.12 09:23, kommentieren

Die Hand - Gedicht-

¸.•*´¨`*•.¸
¸.•´¸.•*)¸.•*´¨`*•.¸
*.¸¸.•*¨`•Ich wünsch dir eine HAND, die die
deine ergreift
und mit dir durch Wälder und Wiesen streift,
eine HAND, die dich streichelt, eine HAND,
die dich liebt,
eine HAND, die viel weniger nimmt als sie
gibt.

¸.•*´¨`*•.¸
¸.•´¸.•*)¸.•*´¨`*•.¸
*.¸¸.•*¨`•Ich wünsch dir eine HAND, die die
deine hält
und die dich begleitet durch Leben und die
Welt,
eine HAND, die dir hilft übers Wasser zu
gehn
und überall noch einen Weg zu sehn.

¸.•*´¨`*•.¸
¸.•´¸.•*)¸.•*´¨`*•.¸
*.¸¸.•*¨`•Ich wünsch dir eine HAND, die die
deine erfasst
und die dich geleitet durch Mühsal und Hast,
eine HAND, die dich tröstet, eine HAND, die
dich hält,
bevor deine Seele in Untiefen fällt.

¸.•*´¨`*•.¸
¸.•´¸.•*)¸.•*´¨`*•.¸
*.¸¸.•*¨`•Ich wünsch dir eine HAND, die dich
immer begleitet,
eine HAND, die dir Kraft gibt und die mit dir
streitet,
eine HAND für den Frieden, eine HAND mit
einem Licht,
eine HAND, die stets da ist - und dann
fürchte dich nicht.

1.3.12 09:22, kommentieren

Was wirklich zählt

Hab Jahre gebraucht zu lernen und begreifen
dass ich das Glück nicht von Menschen
und Dingen abhängig machen darf –
am wenigsten von DIR- Hab Werte neu gesetzt
und meinen eignen Weg gesucht und auch gefunden
ganz ohne dich und fern von dir…

Warum, da ich es nun erkannt und angewandt
sagst du mir jetzt der Grund
dass es dir schlecht geht liegt allein in MIR
und all den Menschen deren Leben du geplant
und die in deinen Augen nun Versager sind
weil sie nicht funktionieren so wie du es willst…

Wann wirst du selber endlich es begreifen
was du von mir verlangtest gilt genauso auch für DICH
wenn Seelenfrieden du in Schulnoten und Leistung misst
die andre bringen sollen nur damit DU glücklich bist
hast niemals du begriffen das was wirklich zählt:
ein Herz voll Liebe ist unsagbar,
mehr als Leistung, Gold und Geld…

1.3.12 09:21, kommentieren

Menschenhass

Warum müssen Menschen, Menschen hassen
Warum können sie sie nicht einfach lassen
Warum müssen viele Besserwisser sein
aber im Geiste sind sie doch ganz klein
Man muss nicht alle Menschen lieben
aber Hass hat schon manche Menschen vertrieben
Hass hat schon viel Leid und Elend gebracht
Haben diese Menschen auch daran gedacht

Man muss den Menschen als Menschen sehen
und muss halt manchmal auch können vergeben
Menschen die hassen, haben ihre Sicht verstellt
und sehen nichts schönes mehr auf dieser Welt
Menschlichkeit gibt es in dieser Welt
halt nicht zu kaufen, auch nicht für viel Geld

1.3.12 09:20, kommentieren

Selbstliebe

Gehe mehr in dich und du brauchst das Äußere
nicht mehr zum Überleben!
Liebe Dich, so brauchst du das Äußere nicht!
Sei stolz auf dich, so bist du unabhängig und frei!
Liebe ohne zu wollen!
Liebe ohne Zwang!
Liebe dich!

Sei stolz auf dich, wie du dein Leben bewältigst!
Sei stolz darauf so eine Frau zu sein!
Sei stolz, ohne dass du irgend
etwas Gutes aus der Sicht deines Nachbarn,
deines Freundes tust!
Sei stolz auf dein Leben, dein Tun, deine Ansicht,
auf deine Lust am Leben, auf deine Sichtweise!
Sei stolz und liebe dich dafür!

1.3.12 09:19, kommentieren

Erbsenzähler & Co

Ein Erbsenzähler stets genau
erledigt Dinge – bisweilen kleinlich –
doch ist er immerhin so schlau,
dass er bemerkt, wenn es wird peinlich.

Ein Besserwisser auch erklärt,
wenn die Erklärung überflüssig.
Weil’s Wissen sich dann kaum vermehrt,
spürt er – man wird ihm überdrüssig.

Ein Klugscheißer ist gar nicht klug,

das Zweite allerdings bestimmt.
Dem Publikum wird’s schnell genug,
wenn er den letzten Nerv ihm nimmt.

Doch auf den schlimmsten Typ geschaut;
der glaubt nur alles, was ER sagt,
hat Selbstklugheit bereits verdaut
und kackt Korinthen – ungefragt.

1.3.12 09:18, kommentieren

Sinn des Lebens........

Nach dem Sinn des Lebens zu fragen,
ist es,was mich oft läßt verzagen.
Das Heute und das Jetzt nur zu leben,
der Vergangenheit nicht mehr so viel Raum zu geben.
Der Angst vor der Zukunft weniger Platz zu lassen,
so ließe sich sicher mehr aus dem Leben machen.
Es gibt auch Zeiten wo mir das gelingt,
und wieder Freude in mein Dasein dringt.
Will auch kämpfen und nicht stehen bleiben,
aber manchmal lass ich mich einfach treiben.
Da bin ich müde und kann nicht mehr,
aber auch das belastet mich sehr.
Eine große Sehnsucht macht sich in mir breit,
nach Frieden,Wärme und Zärtlichkeit.
Könnte ich mich selbst so annehmen wie ich eben bin,
würde vieles leichter und bekäme wieder mehr Sinn.sehnsucht_2

1.3.12 09:17, kommentieren

Zeige nie, wie schlecht es Dir geht - es interessiert ohnehin niemanden. Zeige nie, wie gut es Dir geht - es könnte ausgenutzt werden. Zeige nie, was Du fühlst - es macht Dich verletzbar. Zeige immer Deine Hülle - sie wird alle begeistern und Du wirst bewundert. Nur wer ohne zu fragen merkt; dass es Dir schlecht geht, Dir eine Freude bereitet damit es Dir besser geht. Deine Gefühle zu schätzen weiß und erwidert. .. Nur diese Person wird Dir die Hülle runterreißen, Dein Herz nehmen und es behüten wie das Eigene !!!!

1.3.12 09:12, kommentieren

du meldest dich nicht mehr,
du bist so leise geworde,
wie meine Tränen die mir über meine Wangen laufen,
wenn ich an dich Denke.

Ich Liebe dich nicht mehr,
deine Küsse,deine Berührungen und deine Zuneigung,
behalte ich in Erinnerung.
Da wo wir Glücklich waren.

Ich Vermisse dich nicht mehr,
ich will es einfach nicht mehr, ich Kämpfe dagegen an.
Ich Vermisse dich nicht mehr,
ich möchte deine Stimme nie wieder hören,
ich behalte Sie so in Erinnerung, wo du zu mir sagstest
" Ich Liebe Dich"

Lasst mich einfach in ruhe,
ich möchte nichts mehr von Ihr wissen.
Ich möchte mein eigenes Leben Leben und mich nicht Verkriechen.
Ich möchte neu Lieben, meine Liebe die Ich über habe jemanden anderes geben.
Jemandem anderes das geben was du nicht mehr wolltest!

Auch wenn ich Tag,nacht,jede Sek und jede mm Sek an dich Denken muss.
Das geht irgendwann vorrüber.
Es war eine schöne Zeit,die unvergässlich bleibt und für immer in meinem Herzen und in meinem Kopf.
Und mein Herz gehört für immer Dir,pass darauf auf!!!!!!!!!!!
Wenn du mal Liebe brauchst,dann greif zu meinem Herzen, es ist genug Liebe für dich da.....

1 Kommentar 1.3.12 09:11, kommentieren

Sie liegen da und schweigen sich an, sollten sie sich nich lieben?
Es ist zu spät sie liebt ihn aber er erwiedert ihre liebe nicht mehr
sie sollten reden aber er hört ihr nicht mehr zu.seine augen sind
gefüllt mit kälte wo eins mal der glanz der liebe erstrahlte ist nun
der glanz des hasses zu sehen.er dachte die liebe zu ihr ist weg
doch sie wurde von der liest auf die probe gestellt
um zu testen ob die liebe stark genug ist aber das war sie nicht.
er küsst sie es tut ihr weh aber sie genießt jeden augen blick mit ihm
aber es sind keine richtigen küsse es sind gespielte.wieso küsst er sie den
überhaupt noch, er fühlt doch nichts mehr.wieso schmerzt liebes kummer?
wieso klammert sie sich so sehr an ihm fest; sie will ihn mit ihrer
liebe nicht erdrücken aber wenn er doch nichts sagt wie soll sie es wissen,
oder ändern?
Sie hat angst ihn los zu lassen weil er sonst nicht mehr zurück kommen könnte
aber hält sie ihn fest emfindet er irrgend wann hass.Menschen die sich lieben
oder geliebt haben sollten mit einander reden damit jedem seine fehler bewusst
werden um sie dann ändern zu können.Sie gibt die hoffnung nich auf und läst
ihm seine freiheit wird er sie nutzen um zu merken das sie ihm fehlt.
Sie schläft nachts nicht mehr sondern weint sich die augen aus niemand ist da
um ihr den schmerz zu erleichtern keiner nimmt sie in den arm und sagt
hey kopf hoch er wird es merken. Sie fühlt sich alleine gelassen weiß mit ihrer
zeit nichts anzufangen sie muss dauerhaft an ihn denken weil sie nicht weiß wie
sie sich ablenken kann. Die freunde die sie hat sind es wahre freunde? wahre
freunde sind sie nicht für einen da wenn es einem nicht so gut geht?

1.3.12 09:10, kommentieren

Wer sein Leben damit verbringt Menschen hinter her zu rennen die ihn verlassen haben, verpasst sein Leben für die falschen Menschen... Denn Menschen die es wert wären, wären immer da und somit müsste man ihnen nicht nachlaufen ...

1.3.12 09:10, kommentieren

Krankheit

Sie hielt viel aus,

sie machte viel mit,

man sah´s ihr nicht an,

wie sehr sie litt.


Sie war immer stark,

ich dachte sie kann's schaffen,

Doch dann gab sie auf,

wollt´ sich nicht mehr helfen lassen.


Ich kann sie verstehen,

die Last war zu schwer,

es hatt keinen Sinn,

sie konnte nicht mehr.


Jetzt ist es so weit,

sie wird bald gehen,

ich kann's nicht ertragen,

werd sie nie wieder sehn.


Sie war immer fröhlich,

man hätte nie geglaubt,

dass eine schlimme Krankheit,

ihr ihr ganzes Leben raubt.

 

Ich kann sie verstehen,

die Last war zu schwer,

es hatte keinen Sinn,

sie konnte nicht mehr


1.3.12 09:09, kommentieren

Und ich kann es doch!


Auch wenn ihr es nicht sehen
wollt und es euch nicht gefällt

Ich habe die meisten von
euch längst in den Schatten gestellt

Im Vergleich zu meiner
Leistung, ist eure schon verblasst


Und jetzt bin ich diejenige
die über euch lacht

Mein Weg war steinig, er
kostete mich viel Schweiß

doch ich kämpfte weiter denn
ich wollte es um jeden Preis

Ihr habt nie an mich
geglaubt, doch ich habe es geschafft

Habe die Kurve doch noch
bekommen, habe mich aufgerafft.

Ich habe meine Vergangenheit
endgültig hinter mir gelassen

Wenn ich daran denke wie ich
früher war, kann ich es fast nicht fassen

Bis zu dem Ziel das ich mir
setzte, ist es nur noch dieses letzte Stück,

Ich schaue dabei nur noch
nach vorne und nie wieder zurück.


Denn es tut immer noch weh
wie sich mich früher behandelt haben.

Sie steckten mich in ihre
Schublade, gaben mir ihre Namen

Doch jetzt bin ich an der
Reihe, langsam wendet sich das Blatt

Ihr habt mich sowieso nie
interessiert und ich hab’ euer Gerede satt


Glaubt ihr denn wirklich dass
ihr mir noch etwas anhaben könnt?

Ich habe euch doch alle
schon längst abgehängt.

Ihr wollt euch mit mir
messen doch dafür bin ich mir zu schade

und es gibt tausende von
besseren Dingen die ich zu tun habe.



Egal was ich geschafft habe,
es hat meinen Eltern niemals annähernd gereicht

und damit machten sie mir
das Leben alles andere als leicht.

Dass ich Fortschritte machte
wollten sie sich nicht eingestehen,

ich habe nie ein Lob gehört,
nie eine Wertschätzung gesehen


Wenn andere mich auslachten
machten meine Lehrer mich noch runter

und so ging es mit mir immer
weiter hinunter

Aus mir würde nie etwas
werden, das sagten sie mir ins Gesicht

jetzt sehe ich die Dinge in
einem ganz anderen Licht.


Ich bin aufgestiegen wie
Phönix aus der Asche,

habe große Pläne und steck’
euch alle in die Tasche.

Ich fühle mich großartig,
fühle mich wie neu geboren.

Ich werde Vollgas geben und
starte noch mal von vorn.


Ich werde das Leben leben
dass ich immer leben wollte,

auch wenn es nicht nach
eurer Vorstellung verlaufen sollte.

Ich kenne den Weg den ich
gehen will und den von dem ich einst kam.

Ich werde es euch beweisen,
behaltet mich im Auge und seid wachsam.

Auch wenn ihr es nicht sehen
wollt und es euch nicht gefällt

Ich habe die meisten von
euch längst in den Schatten gestellt

Im Vergleich zu meiner
Leistung, ist eure schon verblasst

Und jetzt bin ich diejenige
die über euch lacht


Mein Weg war steinig, er
kostete mich viel Schweiß

doch ich kämpfte weiter denn
ich wollte es um jeden Preis

Ihr habt nie an mich
geglaubt, doch ich habe es geschafft


Habe die Kurve doch noch
bekommen, habe mich aufgerafft


Ich habe meine Vergangenheit
endgültig hinter mir gelassen

Wenn ich daran denke wie ich
früher war, kann ich es fast nicht fassen


Bis zu dem Ziel das ich mir
setzte, ist es nur noch dieses letzte Stück,

Ich schaue dabei nur noch
nach vorne und nie wieder zurück

Denn es tut immer noch weh
wie sich mich früher behandelt haben.

Sie steckten mich in ihre
Schublade, gaben mir ihre Namen

Doch jetzt bin ich an der
Reihe, langsam wendet sich das Blatt

Ihr habt mich sowieso nie
interessiert und ich hab’ euer Gerede sat


Glaubt ihr denn wirklich dass
ihr mir noch etwas anhaben könnt?

Ich habe euch doch alle
schon längst abgehängt.

Ihr wollt euch mit mir
messen doch dafür bin ich mir zu schade

und es gibt tausende von
besseren Dingen die ich zu tun habe

Egal was ich geschafft habe,
es hat meinen Eltern niemals annähernd gereicht

und damit machten sie mir
das Leben alles andere als leicht.

Dass ich Fortschritte machte
wollten sie sich nicht eingestehen,

ich habe nie ein Lob gehört,
nie eine Wertschätzung gesehen

Wenn andere mich auslachten
machten meine Lehrer mich noch runter

und so ging es mit mir immer
weiter hinunter

Aus mir würde nie etwas
werden, das sagten sie mir ins Gesicht

jetzt sehe ich die Dinge in
einem ganz anderen Licht.


Ich bin aufgestiegen wie
Phönix aus der Asche,

habe große Pläne und steck’
euch alle in die Tasche.

Ich fühle mich großartig,
fühle mich wie neu geboren.

Ich werde Vollgas geben und
starte noch mal von vorn.


Ich werde das Leben leben
dass ich immer leben wollte,

auch wenn es nicht nach
eurer Vorstellung verlaufen sollte.

Ich kenne den Weg den ich
gehen will und den von dem ich einst kam.

Ich werde es euch beweisen,
behaltet mich im Auge und seid wachsam.


1.3.12 09:08, kommentieren

Wenn die Menschen alle wüssten, dass sie ihre Probleme selbst machen, dann würden sie sich plötzlich sehr schuldig fühlen und das wäre etwas ganz Schlimmes für sie. Darum haben sie vergessen, dass sie selbst die Probleme kreieren.

1.3.12 09:07, kommentieren

Wer so tut,
als bringe er die Menschen zum Nachdenken,
den lieben sie.
Wer sie wirklich zum Nachdenken bringt,
den hassen sie.

1.3.12 09:06, kommentieren

Ich Blick auf meine narben Zeichen der Vergangenheit ,
Zeichen meiner selbst einer Zeit die längst vergangen scheint ,
Und dennoch in meinem Herzen ist ,
Die mich daran erinnert wie es ist wenn jeder deiner träume jetzt in Scherben bricht ,
Und du selber nicht mehr weiter weißt ,
Die blicke erstarren , ich seh das blut an meiner zitternden hand ,
Ich hab den hass in meinen blicken und die Schande entsorgt ,
Du hast recht verdammt Ja ,
Ich hab mein lachen verloren ! <img src=" src="http://1.1.1.3/bmi/tanni2011.blog.de/img/smilies/icon_wink.gif" />

1.3.12 09:06, kommentieren

Alles andere soll dich nicht stören.
Doch mein Herz steckt im Kopf und mein Kopf steckt im Sand.
Darum kann ich mein Herz                         nicht richtig hören.

1.3.12 09:05, kommentieren

Wie viel ein Mensch auf Erden auch besitzt,
wie fest seine Gesundheit und
wie außerordentlich sein Wohlbehagen auch ist,
er ist nicht zufrieden,
wenn er nicht bei den Menschen in Achtung steht.

1.3.12 09:04, kommentieren